Eine einfache Holzpfeife

Aus gegebenem Anlass waren wir kürzlich Besucher der Messe „Hund und Heimtier“ in Dortmund. Da man ja hobbybedingt einen gewissen Draht zu Holz- und Lederarbeiten hat, war mein Gedankengang nicht ganz unvorhersehbar, als ich die Hundepfeifen aus diversen Edelhölzern entdeckte, die dort zu meiner Meinung nach gesalzenen Preisen angeboten wurden. Also ab in den Keller und ausprobiert, wie man sowas selber machen kann.

Es dauerte nicht allzu lange bis das erste Quietschen und Pfeifen zu hören war. Eigentlich gar nicht so schwierig. Als Vorbild hat mir die Beschreibung einer Weidenpfeife gedient. Hier soll ein kleines Howto bzw. eine Auflistung der Arbeitsschritte den Nachbau vereinfachen:

Schritt 1: Einen kleinen Vierkant mit einem 8mm Loch versehen, entsprechend den gerade vorrätigen 8mm Buchenholzdübeln, die das Loch hinterher wieder verschließen sollen.

bohren

Schritt 2: Rund ziehen! Oder sich halt sonstwie gestalterisch austoben!

rund

Schritt 3: Die Einkerbung. Hier hatte ich etwas schiss, dass ich den exakten Winkel treffen muss, aber das war wohl unbegründet. Bis jetzt haben alle halbwegs dem Vorbild entsprechenden Winkel funktioniert.

kerbe

Schritt 4: Das Loch wieder schließen. Ein kleines Stück von dem Rundstab abtrennen, das genau vom Anfang der Pfeife bis zum Anfang der Einkerbung in das Loch der Pfeife passt. Von diesem Rundholz einen schmalen Spalt seitlich abtrennen. Hier nicht zu wenig abheben, da muss ja auch Luft durch! Mit dem lose eingelegten Stück kann man jetzt schonmal testen ob die Pfeife funktioniert. Das Stück Rundholz anschließend einfach mit Leim in das Loch kleben, so dass der Spalt direkt an der Stelle mit der Kerbe in der Pfeife sitzt.

rundholz

Schritt 5: Finish! Mundstück etwas absetzen, Schleifen, Polieren, Ölen, Fertig!

finish
Optional:

Schritt 6: Pfeife an Familie mit Kind verkaufen ohne zu warnen, dass man da nicht die Batterie raus nehmen kann, wenn es anfängt zu nerven! ;-P

Schritt 7: Wetten annehmen, dass man diese Kind auf der Veranstaltung jederzeit innerhalb von 5 Minuten wiederfindet!

This entry was posted in Handwerkliches, Holzbearbeitung. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.